Sprit: Preis- Rekord im  April

Teuerster Monat

 

Sprit: Preis- Rekord im April

Wucherpreise. Morgen geht er endlich zu Ende – der April war der teuerste Tankmonat aller Zeiten! Über alle 30 April-Tage gerechnet mussten Autofahrer im Schnitt 1,503 Euro pro Liter Super bezahlen – so eine Berechnung des ARBÖ. Das sind um fast 15 Cent mehr als zu Beginn des Jahres. Pro durchschnittlicher Tankfüllung (60 Liter) ergibt das Mehrkosten von 9 Euro (verglichen mit dem 1. 1. 2012).
Teure Ferien. Schuld an der Preisexplosion ist Ostern. Die Ölkonzerne wissen: Millionen Österreicher fahren über die Feiertage zu Verwandten oder auf Urlaub. Jede kleinste Preis-Anhebung bringt gewaltigen Profit.
Die Fakten: Schon zu Beginn der Schulferien (31. 3.) gab es den ersten Rekord-Wucherpreis: 1,493 Euro pro Liter Super. Der absolute Höhepunkt wurde am 16. April erreicht. Super kostete im Durchschnitt aller Tankstellen 1,526 Euro (siehe rechts).
Die Mehrkosten freuen wohl auch Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP): Sie bekommt eine gewaltige Geldspritze für die Staats-Kassa. Von jedem Cent, um den Sprit teurer wird, casht Fekter 0,20 Cent ab (20 % Umsatz-Steuer).
24 Mio. Euro extra. Das bedeutet: Im Vergleich zum Beginn des Jahres nahm Fekter im April drei Cent mehr pro Liter Sprit ein (zusätzlich zur Mineralölsteuer). Hochgerechnet auf den Monatsverbrauch im ganzen Land (792 Mio. Liter) ergibt das ein Plus von 23,75 Millionen Euro für die Staatskassa – nur im April.
Die Konzerne und der Staat können sich auch weiter freuen: Seit einer Woche gab es zwar keine weiteren Erhöhungen, aber eine Abkühlung an den Zapfsäulen ist auch nicht in Sicht. Gestern um 12 Uhr wurden in Kemmelbach (NÖ) 1,669 Euro für Super verlangt.

Preis-Turbo zu Ferienbeginn

Der Spritpreis kannte im April kein Halten. Vor allem rund um die Osterferien zündeten die Öl-Multis den Preis-Turbo:
- Bereits am 31. März (zum Start der Schulferien) pushten Tankstellen ihre Preise auf durchschnittlich 1,493 Euro – vereinzelt wurde sogar mehr als 1,70 Euro verlangt.
- Am Karfreitag wurde Super auf 1,508 Euro erhöht.
- Auch nach dem Feiertag gab es keine Pause: Am Donnerstag nach Ostern verlangten die Tankstellen 1,5144 Euro für Super.
- Der aktuelle Allzeit-Rekord wurde am 16. April erreicht: 1,526 Euro pro Liter.
- Ein wenig ging es seitdem bergab – aber auf sehr hohem Niveau. Derzeit kostet Super 1,506 Euro.

sprit1.jpg

Der steile Anstieg des Sprit-Preises seit Beginn 2012: plus 15 Cent.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 6
VW-Vergleichsangebot kommt gut an
Abgas-Skandal VW-Vergleichsangebot kommt gut an
200.000 Dieselbesitzer meldeten sich für das Angebot an. 1
Bei Trump-Sieg: Weltweite Rezession droht
Laut Citibank Bei Trump-Sieg: Weltweite Rezession droht
Die US-Präsidentschaftswahl sei ein "großer Unsicherheitsfaktor". 2
Europas Leitbörsen treten auf der Stelle
Euro Stoxx 50 Europas Leitbörsen treten auf der Stelle
Anleger vor Rede der Fed-Chefin Yellen zögerlich. 3
Börse Tokio schließt mit Verlusten
Nikkei 225 Börse Tokio schließt mit Verlusten
Inflation in Japan mit stärkstem Rückgang seit drei Jahren. 4
Wiener Börse im Frühhandel mit kleinem Plus
ATX Wiener Börse im Frühhandel mit kleinem Plus
Warten auf Yellen-Rede am Nachmittag. 5
US-Börsen schließen etwas schwächer
Am Donnerstag US-Börsen schließen etwas schwächer
Leichte Verluste an der Wall Street - Notenbankchefin spricht am Freitag. 6
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.