740 Jobs durch Flüchtlinge in Wien

Neue Posten

© TZOe Michael Gruber

740 Jobs durch Flüchtlinge in Wien

Die Flüchtlingswelle bringt auch positive Seiten mit sich: In ganz Österreich werden neue Arbeitsplätze geschaffen. Seit September sind bisher 740 zusätzliche Stellen in den großen Wiener Hilfsorganisationen entstanden. Alleine die Wiener Caritas konnte seit Beginn der Einwanderung durch Flüchtlinge 187 Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen einsetzen.

Vom Investmentbanker zum Caritas-Mitarbeiter
Einer dieser neuen Mitarbeiter ist Cornelius Türk, der seinen schicken Anzug aufgrund der Flüchtlingsthematik gegen die Caritas-Jacke getauscht hat. Seit September 2015 ist der 37-Jährige fix als Koordinator im Tageszentrum „Westbahnhof“ der Caritas angestellt.

Umsonst war sein vorheriger beruflicher Werdegang als Investmentbanker dennoch nicht. „Einerseits der Umgang mit dem Stresspegel, aber auch das Management, wie ich freiwillige Mitarbeiter führe, die Logistik im Hintergrund, einfach, dass man verschiedene Dinge ständig gleichzeitig im Kopf hat“, würden ihm in seiner jetzigen Position helfen.

40 weitere Stellen
Und es werden immer mehr neue Stellen geschaffen: So suchen zum Beispiel die Johanniter zurzeit 40 Personen, die als Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in einer neuen Unterkunft der Ziedlergasse in Liesing traumatisierte Flüchtlinge betreuen.

Da das ehemalige Bürogebäude noch umgebaut werden muss, öffnen sich hier weitere Stellen für die Wirtschaft. Robert Brandstetter, der Geschäftsführer der Johanniter, meinte: „Zum einen ist es hier so, dass wir vom Handwerk, das wir beauftragen, bis zu den Zulieferern und zum Handel schlussendlich positive Effekte erzielen, was die Wirtschaft betrifft“.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Die neuesten Videos 1 / 10
Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Bundespräsidentenwahl Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Norbert Hofer baut seinen Vorsprung weiter aus und führt vor Alexander Van der Bellen mit 52 zu 48%.
Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Lavastrom Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Zum ersten Mal seit 2013 hat ein Lavastrom des Vulkans Kilauea auf Hawaii den Ozean erreicht.
Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
US-Wahl Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
Mit scharfen Angriffen auf ihren Rivalen Donald Trump hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton bei der Demokratischen Partei für Unterstützung bei der Präsidentenwahl in gut drei Monaten geworben.
Gedenken an Pfarrer der Terror-Opfer wurde
Frankreich Gedenken an Pfarrer der Terror-Opfer wurde
Mit einer Zeremonie ist am Donnerstag in Saint-Etienne-du-Rouvray des am Dienstag getöteten Kirchenmannes gedacht worden. Nach dem Anschlag auf das Gotteshaus in Nordfrankreich hat eine IS-nahe Agentur ein weiteres Video veröffentlicht, das einen der Attentäter zeigen soll.
Merkel: Kampf gegen islamistischen Terror
Deutschland Merkel: Kampf gegen islamistischen Terror
Nach den jüngsten Gewalttaten in Deutschland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein entschiedenes Vorgehen des Staates gegen islamistische Extremisten angekündigt. Bei ihrer Sommer-Pressekonferenz in Berlin stellte sie am Donnerstag einen Neun-Punkte-Plan vor.
Dank dieses Geräts wird Urin zu Trinkwasser
Belgien Dank dieses Geräts wird Urin zu Trinkwasser
Die Technologie soll vor allem Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser sichern.
 Papst ist trotz seines Sturzes "stark"
Polen Papst ist trotz seines Sturzes "stark"
Franziskus besuchte im Rahmen des Weltjugendtags das wichtigste katholische Wahrzeichen Polens - die Schwarze Madonna von Tschenstochau. Auf dem Weg zur Messe strauchelte er kurz, kam aber schnell wieder auf die Beine und setzte sein Programm fort.
Weitere Entlassungen und Haftbefehle in der Türkei
Türkei Weitere Entlassungen und Haftbefehle in der Türkei
Nach dem gescheiterten Putsch halten die Entlassungen in den türkischen Behörden unvermindert an. Zudem ging die Regierung am Donnerstag erneut massiv gegen Medien vor.
Neuer Elefantenbulle in Schönbrunn
Tiergarten Neuer Elefantenbulle in Schönbrunn
25 Jahre alt, vier Tonnen schwer und fast drei Meter groß: Das sind die Eckdaten des neuesten Bewohners im Tiergarten Schönbrunn. Es handelt sich um den Elefantenbullen Shaka, der am Mittwoch aus dem Zoo Duisburg nach Wien übersiedelt ist.
Prozess gegen Ex-Landesrat Dobernig
Kärnten Prozess gegen Ex-Landesrat Dobernig
Der freiheitliche Kärntner Ex-Politiker und ehemalige Finanzlandesrat Harald Dobernig steht seit Donnerstag in Klagenfurt vor Gericht.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.