Außenhandelsdefizit weitete sich im Juli aus

Damit hat der Außenhandel wieder etwas an Tempo gewonnen: Im Juni waren die Ausfuhren nur um 1,9 Prozent gewachsen und die Einfuhren um 5 Prozent.

Im gesamten Zeitraum Jänner bis Juli vergrößerte sich das Loch in der Außenhandelsbilanz gegenüber dem Vorjahreszeitraum massiv von 1,86 auf 3,89 Mrd. Euro. Die Ausfuhren kletterten um 15,4 Prozent auf 70,69 Mrd. Euro, die Einfuhren um 18,1 Prozent auf 74,58 Mrd. Euro.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung