Erste

Weltneuheit

Erste "Hanf-Tschick" kommt auf den Markt

Der Verkauf von Hanfprodukten boomt. Egal ob im Internet oder im Einzelhandel – das Geschäft mit dem grünen Kraut blüht. Hanf hat mittlerweile nicht  nur den Textilmarkt erobert, sondern es auch auf unsere Teller geschafft. Hanfsamen werden zum Beispiel als Nahrungsmittelergänzung in veganen Gerichten verwendet.

Teures Vergnügen
Der Streit um die Legalisierung der Droge dauert auch in Österreich mittlerweile schon Jahrzehnte an. Die Schweizer sind uns da einen Schritt voraus. Denn dort ist jetzt die erste Hanf-Tschick auf den Markt gekommen. Verkauft werden die grünen Packungen mit der Aufschrift „Heimat – Tabak & Hanf“ in Supermärkten der Kette Coop. Die Hanfzigarette ist eine Mischung aus herkömmlichem Tabak und Cannabis und kostet 19,90 Franken pro Packung.

Ein teurer Spaß: Umgerechnet sind das etwa 18,10 Euro. Die Zigaretten sollen eine euphorisierende Wirkung haben. Erhältlich ist die Hanf-Tschick für Raucher ab 18 Jahren.

Werbegag
„Bei dem verwendeten Hanf handelt es sich um sogenannten EU-Hanf, der THC-reduziert ist“, erklärt Christoph Lagemann, Leiter des Instituts für Suchtprävention der pro mente Oberösterreich gegenüber den Oberösterreichischen Nachrichten. Deshalb könne man im Schweizer Fall wohl eher von einem Verkaufsgag ausgehen.

Übrigens: Die Schweiz ist derzeit drauf und dran, Cannabis zu legalisieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.