Europas Leitbörsen schließen mehrheitlich mit Gewinnen

Die US-Konjunkturdaten fielen positiv aus. Der Index des Verbrauchervertrauens der Universität Michigan stieg im Februar auf 75,3 Punkte. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 73,0 Punkte gerechnet. Der US-Immobilienmarkt entwickelte sich im Jänner ebenfalls besser als erwartet. Die Verkäufe neuer Häuser gingen nur um 0,9 Prozent auf 321.000 zurück.

Telecom Italia konnte 2011 seinen operativen Gewinn steigern. Die Aktien erhöhten sich um 6,84 Prozent. Gefragt waren auch Bankenwerte. Deutsche Bank legten um 4,54 Prozent zu. Societe Generale erhöhten sich um 6,22 Prozent. Intesa Sanpaolo steigerten sich um 2,90 Prozent. Unilever standen unter Abgabedruck und verloren 2,54 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung