Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich im Plus

Laut Marktteilnehmern bleibe die Aufmerksamkeit weiterhin bei den Nachrichten rund um die Euro-Schuldenkrise. Insbesondere dürfte Italien unter Beobachtung der Investoren stehen. Hier setzte im frühen Handel eine weitere Erholung des Anleihenmarktes ein. Zudem wird zum Wochenausklang in Italien über die Pläne der Regierung zum Schuldenabbau abgestimmt.

Indessen steht die Berichtssaison weiter im Blick. Die spanische Telefonica meldete, dass der Nettogewinn in den vergangenen drei Quartalen um fast 70 Prozent auf 2,7 Mrd. Euro zurückgegangen sei. Telefonica gewannen moderate 0,25 Prozent auf 13,975 Euro hinzu. Telecom Italia kletterten nach Vorlage von Zahlen um satte 5,44 Prozent auf 0,892 Euro. Der italienische Telekom-Konzern konnte seinen Nettogewinn überraschend deutlich steigern, hieß es am Markt.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung