24. Februar 2012 17:30

"Keine Zeit verlieren" 

Griechen machen Angebot für Schuldenschnitt

Private Gläubiger sollen auf 53,5 Prozent ihrer Forderungen gegenüber Athen verzichten.

Griechen machen Angebot für Schuldenschnitt

Die griechische Regierung hat am Freitag Banken und anderen privaten Finanzhäusern das offizielle Angebot zum Schuldenschnitt unterbreitet. Das entsprechende Dokument wurde vom Ministerrat gebilligt. Details des Programms sollten im Laufe des Tages bekanntgegeben werden, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums der Nachrichtenagentur dpa. "Wir dürfen keine Zeit verlieren." Wie das Ministerium am Abend mitteilte, würden die Angaben auf einer Internet-Seite veröffentlicht werden.

Schuldenschnitt
Am Donnerstag hatte das griechische Parlament nach siebenstündiger Debatte das Gesetz für einen Schuldenschnitt gebilligt. Für das Gesetz stimmten die Fraktionen der Sozialisten und der Konservativen im Block, wie das Präsidium des Parlaments mitteilte. Der Schuldenschnitt soll die griechische Schuldenlast um 107 Mrd. Euro verringern. Insgesamt sollen private Gläubiger auf 53,5 Prozent ihrer Forderungen gegenüber Athen verzichten.

Das Gesetz sieht laut Finanzministerium vor, dass die privaten Gläubiger auch zum Forderungsverzicht gezwungen werden könnten, falls die Beteiligung am freiwilligen Schuldenschnitt zu niedrig ausfallen sollte.

Konditionen
Hinzu kommt der Tausch der restlichen Papiere zu deutlich schlechteren Bedingungen. Die neuen Anleihen sollen bis 2015 einen Zinssatz von 2 Prozent haben. Danach soll der Zinssatz stufenweise steigen - bis 2021 auf 3,0 Prozent, danach 4,3 Prozent. Verzicht und veränderte Konditionen summieren sich nach Berechnungen von Experten auf einen Verlust von mehr als 70 Prozent des Nominalwerts der Anleihen.

Es gilt als wahrscheinlich, dass die Ratingagenturen Griechenland nach Durchführung des Schuldenerlass vorrübergehend für pleite erklären - obwohl die Maßnahme zusammen mit dem zweiten Rettungspaket der internationalen Geldgeber das Land ja gerade vor dem Bankrott retten soll. Allerdings wäre die Herbabstufung der Ratingagenturen technisch bedingt: Ein Schuldenschnitt bedeutet eben auch, dass ein Land seine Schulden nicht bedienen kann und damit de facto insolvent ist. Gefährlich wäre ein Staatsbankrott allerdings erst dann, wenn Athen keine weitere Unterstützung erhält und tatsächlich seine laufenden Rechnungen nicht mehr bezahlen kann, also zum Beispiel auch keine Renten oder Gehälter im öffentlichen Dienst.

Karnival in Port-au-Prince 1/112

Karnival in Port-au-Prince

Eisbär sucht Abkühlung 2/112

Eisbär sucht Abkühlung

Geparden-Drillinge auf Entdeckungstour 3/112

Geparden-Drillinge auf Entdeckungstour

Santa Claus-Weltkongress in Kopenhagen 4/112

Santa Claus-Weltkongress in Kopenhagen

5/112

"Tokyo Midtown Meets Godzilla"

Lusterputz im Wiener Rahaus 6/112

Lusterputz im Wiener Rahaus

Tag der Schlange in Indien 7/112

Tag der Schlange in Indien

Jubiläum 8/112

Jubiläum

Manhattanhenge 9/112

Manhattanhenge

Küken auf der Waage 10/112

Küken auf der Waage

11/112

"Hai-Attacke"

Spektakulär 12/112

Spektakulär

Neymar Superstar 13/112

Neymar Superstar

Feierlichkeiten 14/112

Feierlichkeiten

Känguruh 15/112

Känguruh "to go"

Mega-Klo 16/112

Mega-Klo

Kampf für vegane Ernährung 17/112

Kampf für vegane Ernährung

Bärtiger Nachwuchs 18/112

Bärtiger Nachwuchs

Mittelalter-Fest 19/112

Mittelalter-Fest

Fastenmonat 20/112

Fastenmonat

World Pride 21/112

World Pride

Bade-Vergnügen 22/112

Bade-Vergnügen

Mars-Selfie 23/112

Mars-Selfie

WM-Fieber 24/112

WM-Fieber

Kurioser Brauch 25/112

Kurioser Brauch

Hitze 26/112

Hitze

Süßer Nachwuchs 27/112

Süßer Nachwuchs

Sonnenuntergang 28/112

Sonnenuntergang

Selfie-Versuch 29/112

Selfie-Versuch

Spektakulär 30/112

Spektakulär

Tolle Performance 31/112

Tolle Performance

Brasilien-Fieber 32/112

Brasilien-Fieber

Planschbecken 33/112

Planschbecken

Müdes 34/112

Müdes "Kätzchen"

Berühmtes Ohr 35/112

Berühmtes Ohr

Trainingseinheit 36/112

Trainingseinheit

Schmutzige Feier 37/112

Schmutzige Feier

Konflikt 38/112

Konflikt

Unwetter 39/112

Unwetter

Große Geste 40/112

Große Geste

Slutwalk 41/112

Slutwalk

Sommer 42/112

Sommer

Erholung 43/112

Erholung

Spektakuläre Aussicht 44/112

Spektakuläre Aussicht

Konflikt 45/112

Konflikt

Urlaubsstimmung 46/112

Urlaubsstimmung

Proteste 47/112

Proteste

Generalaudienz 48/112

Generalaudienz

Heiße Show 49/112

Heiße Show

Wassertherapie 50/112

Wassertherapie

Nachwuchs 51/112

Nachwuchs

Romantisch 52/112

Romantisch

Gelenkig 53/112

Gelenkig

Beschäftigung 54/112

Beschäftigung

Vorfreude 55/112

Vorfreude

Russischer 1. Mai 56/112

Russischer 1. Mai

Festival 57/112

Festival

Präsidenten-Jet von unten... 58/112

Präsidenten-Jet von unten...

Air Force One: Ansicht von unten 59/112

Air Force One: Ansicht von unten

Tintenfinger 60/112

Tintenfinger

Tornado 61/112

Tornado

Flaschenkind 62/112

Flaschenkind

Akrobatisch 63/112

Akrobatisch

Abkühlung 64/112

Abkühlung

Aufregung 65/112

Aufregung

Tag der Mutter Erde 66/112

Tag der Mutter Erde

Pinker Dürer-Hase 67/112

Pinker Dürer-Hase

Vollmondnacht in Tokio 68/112

Vollmondnacht in Tokio

Soooo müde.... 69/112

Soooo müde....

Sonnenspiele 70/112

Sonnenspiele

Riesenwelle 71/112

Riesenwelle

Prosit Neujahr 72/112

Prosit Neujahr

Festival 73/112

Festival

Feuchter Jubel 74/112

Feuchter Jubel

König der Löwen 75/112

König der Löwen

Jung-Politiker 76/112

Jung-Politiker

Neugierig 77/112

Neugierig

Augenweide 78/112

Augenweide

Anhänglich 79/112

Anhänglich

Licht und Sound 80/112

Licht und Sound

Erdogan lässt sich feiern 81/112

Erdogan lässt sich feiern

Rosaroter Nazi-Panther 82/112

Rosaroter Nazi-Panther

Lady Dinah's Cat Emporium 83/112

Lady Dinah's Cat Emporium

Hunde-Model 84/112

Hunde-Model

Apokalypse? 85/112

Apokalypse?

Hingucker 86/112

Hingucker

Unfall 87/112

Unfall

Frühlingsfreuden 88/112

Frühlingsfreuden

Sportlich 89/112

Sportlich

Protest 90/112

Protest

Frech 91/112

Frech

Lichtinstallation 92/112

Lichtinstallation

Nachwuchs 93/112

Nachwuchs

Solidarität 94/112

Solidarität

Farbenrausch 1 95/112

Farbenrausch 1

Farbenrausch 2 96/112

Farbenrausch 2

Havarie 97/112

Havarie

Roter Teppich 98/112

Roter Teppich

Einsamer Strand 99/112

Einsamer Strand

Böser Blick 100/112

Böser Blick

Erster Ausflug 101/112

Erster Ausflug

Umwelt-Botschaft 102/112

Umwelt-Botschaft

Schneller als ihr Schatten 103/112

Schneller als ihr Schatten

Katzen-Hotel 104/112

Katzen-Hotel

Farbenpracht 105/112

Farbenpracht

Wandel der Zeit 106/112

Wandel der Zeit

Heißer Karneval 107/112

Heißer Karneval

Touristenattraktion 108/112

Touristenattraktion

Schöne Tradition 109/112

Schöne Tradition

Große Augen 110/112

Große Augen

Vorfreude 111/112

Vorfreude

Flug in den Sonnenaufgang 112/112

Flug in den Sonnenaufgang

  Diashow

In Indien wird der Tag der Schlange zelebriert.

Das legendäre Moulin Rouge feiert seinen 125. Geburtstag. Auf der ganzen Welt sucht man deshalb Tänzerinnen für eine ganz spezielle Jubiläumsshow.

Zweimal im Jahr strahlt die Sonne in New York in einem ganz besonderen Winkel.

Das rund vier Wochen alte Eselspinguinküken im Abenteuerpark in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) wird vor dem Wiegen von seinen Artgenossen genau beäugt. Das Küken wiegt etwa 2000 Gramm.

Unter den Augen eines riesigen (aufgemalten) Hais kann man sich in China in der "Thebes Happiness Water World" vergnügen.

Beim Spiel der Chicago Cubs bei den Cincinnati Reds zogen gigantische Sturmwolken auf.

Trotz seiner schweren Verletzung ist Neymar nach wie vor der Star der Herzen der brasilianischen Fans. Diese beiden Schönheiten lassen sich in Rio de Janeiro mit einem Poster des Stars fotografieren.

Anlässlich des Unabhängigkeitstages am 4. Juli in den USA gab es ein imposantes Feuerwerk beim Washington Monument in Washington.

Eine Leinentasche ersetzt dem Känguruh-Mädchen Spunk den Beutel seiner toten Mutter im Zoo in Neunkirchen (Deutschland). Die Tierärztin ist ab sofort Spunks Ersatzmama und trägt es in der Stofftsche herum. "Wenn ich im Büro bin, hänge ich den Beutel einfach ans Regal", so die Ärztin.

Im National-Muesuem für Zukunftsforschung und Innovation in Tokio gibt es jetzt eine Ausstellung über die Toilette. Es werden Klos in den unterschiedlichsten Formen und Farben gezeigt. In einer überdimensionalen Klorutsche kann man mit einer Mütze sogar in eine reinrutschen.

PETA wirbt gern mit nackten Tatsachen für den Tierschutz. Hier macht sich Modell Renee Somerfield für die gute Sache frei.

Das Walross-Baby des Tierparks Hagenbeck ist gerade erst zwei Wochen alt, aber macht schon jetzt jedem passionierten Bartträger Konkurrenz.

DIe Schauspieler nehemn in mittelalterlichen Kostümen an der Prozession von Ommegang teil. So wird in Belgien an den Einmarsch von Karl V. gedacht.

Eine indische Arbeiterin trocknet Vermicelli (Reis-Nudeln), ein süßes Gericht, das während des Ramadans in der muslimischen Welt sehr beliebt ist.

Bei der Schwulen- und Lesben-Parade in Toronto (Kanada) ging es feuchtfröhlich her.

Der Strand in Qingdao (China) wird von einer Algen-Plage heimgesucht. Diese beiden Buben lassen sich trotzdem nicht am Spielen hindern.

Mars-Rover ist seit einem jahr auf dem Roten Planeten unterwegs, dennoch hat jetzt jemand offenbar ein Foto von ihm gemacht. Ein Alien? Natürlich nicht, es wurden nur mehrere Fotos zu einem spektakulären Selfie zusammengeklebt.

Die Fußball-Wm macht auch vor einer chinesischen Fluglinie nicht halt. Die Stewardessen tragen dort Neymar-Trikots.

In Castrillo de Murcia (Spanien) sprigt jedes Jahr ein als Teufel "El Colacho" verkleiderter Mann über die neugeborenen Kinder der Stadt. Das Ritual soll den Teufel von den Babys fernhalten.

Auch in Kirgisistan ist der Sommer angekommen. Die Menschen in der Hauptstadt Bischkek suchen Abkühlung in nahegelegenen Gewässern.

Dieses Languren-Baby ist der neue Star im Zoo von Gianyar (Indonesien). Die süßen Äffchen sind vom Aussterben bedroht.

Abseits der Fußball-Wm gibt es in Brasilien immer noch einige Fleckchen Erde, wo man ungestört seine Zeit verbringen kann - wie hier in Salvador.

Dieser bengalische Tiger aus Ochenhausen (Deutschland) versucht offenbar ein Foto von sich zu machen. Der neugierige Zeitgenosse wurde am 8. Mai geboren.

Die Band "Thunderbolt Craziness" setzt bei ihren Konzerten zu ehren der Fußball-WM den Ball unter Strom. Durch Tesla-Spulen fließt die Elektrizität durch sie hindurch.

Einen heißen Auftritt legte ASAP Ferg bei einem Festival in Tennessee (USA) hin.

Auch am legendären Strand von Ipanema in Rio de Janeiro ist man im Selfie-Fieber.

Im Zoo von Zürich sucht auch dieser Dickhäuter Abkühlung. Dutzende Besucher bestaunen den schwimmenden Elefanten.

Ein Sibirischer Tiger (Panthera tigris altaica) gähnt im Zoo von Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) in seiner Anlage. Im Zoo der Landeshauptstadt sind rund 2.400 Tieren zu Hause.

Vincent van Gogh zählt zu den berühmtesten Malern aller Zeiten - auch oder gerade wegen seines abgeschnittenen Ohres. Dank einer DNA-Spende von seiner Familie wurde das legendäre Organ jetzt nachgezüchtet.

Langlauf-Star Therese Johaug bereitet sich in ihrer Heimat Norwegen auf den kommenden Winter vor.

In Sutamarchan (Kolumbien) fand anlässliche der Tomatenernte zum achten Mal die Tomatina statt. Inspiriert wurde die Feier von der "Ur"-Tomatina in Bunol (Spanien).

Brasilianische Ureinweohner demonstrieren gegen die Fußball-WM. Die Polizei ging mit Tränengas gegen sie vor.

Heftige Gewitter fegten - wie hier über Krakau (Polen) - über ganz Europa.

Papst Franziskus betet in Jerusalem an der Klagemauer. Er besucht auch heilige Stätten der Muslime.

In Sao Paolo (Brasilien) haben halbnackte Frauen gegen sexuelle Diskriminierung demonstriert.

Auch Moskau schwitzt - so wie diese Frau - bei sommerlichen Temperaturen.

Dieser kleine Orang Utan probierts in einem indonesischen Zoo frei nach Balu mal mit Gemütlichkeit und chillt ein wenig.

Diese Badenixen genießen den Ausblick von einem Dachpool in Singapur.

Ukrainische Fußballfans zündeten auf einer Brücke Fackeln an. Sie wollten ein Zeichen für die Souveränität und Einheit ihres Landes setzen.

Während Mitteleuropa unter den Folgen heftigen Regens leidet, herrschen in Großbritannien sommerliche Temperaturen.

Vor der Fußball-WM in Brasilien gibt es - wie hier in Sao Paolo - im Land des Rekord-Weltmeisters wieder Proteste.

Ein behinderter junger Mann streicht dem Papst zärtlich über das Gesicht. Das Oberhaupt der katholischen Kirche genießt die Berührung sichtlicht.

Eine Straßenkünstlerin geizt am Times Square in New York nicht mit ihren Reizen.

Ein Pfleger überschüttet einen Patienten in indonesien mit Wasser. Das ist Teil der Therapie.

Der fünf Monate alte Gorilla Jengo genießt die Sonne im Zoo in Leipzig auf dem Rücken seiner Mutter.

Nach starkem Regen zeichnet die untergehende Sonne in Salzburg einen Regenbogen in den Himmel.

Beim Konzert in der Londoner O2 Arena begeisterte Miley Cyrus wieder einmal ihre großen und kleinen Fans.

Diesen Hostessen einer Messe in Peking war wohl langweilig. Gott sei dank gibts Smartphones als Zeitvertreib.

Im Juni findet in Brasilien die Fußball-WM statt. An der legendären Copacabana steigert ein Kunstwerk die Vorfreude.

Mit Luftballons, Musik und Tänzen begehen die Russen den Tag der Arbeit in Moskau.

Das "Stagecoach"-Festival zieht Country-Fans aus ganz Amerika an - die meisten präsentieren sich als Hipster vom Lande.

...hier die Ansicht der Air Force One von US-Präsident Obama mal anders: Bei einem Tankstopp auf der Elmendorf Air Force Base in Anchorage, Alaska, entstand diese Aufnahme. Auch das nächste Foto ist spektakulär....

...so haben Sie den Präsidenten-Flieger sicher noch nie gesehen.

Im Irak haben die Parlamentswahlen begonnen. Eine vollkommen verschleierte Frau zeigt ihren Foinger, der mit Tinte gekennzeichnet ist, in die Kamera. Die Tinte dient als Bestätigung, dass man seine Stimme bereits abgegeben hat.

Wirbelstürme zogen eine Spur der Verwüstung durch mehrere US-Bundesstaaten. Reuters-Fotograf Carlo Allegri dokumentierte die Schäden in Vilonia (Arkansas) am Beispiel eines Hotrods.

Dieses eine Woche alte Löwen-Baby wird von den Wärtern in der Qingdao Forest Wildlife World liebevoll aufgezogen.

Bei einem Turnier in London gehört Superstar Tom Delay wieder einmal zu den Favoriten.

Eisbär Uslada genießt ein Bad vor den Augen der Besucher des Leningrader Zoos.

Eine mit Blut verschmierte Demonstrantin protestiert am Welttag der Tiere in Versuchlabors in Madrid gegen Tierversuche.

Am "Tag der Mutter Erde" macht ein Umweltaktivist in Indonesien auf einen ressourcenschonenden Umgang mit der Erde aufmerksam.

Seit heute ziert eine farbenfrohe große Skulptur des Dürer-Hasens das Dach der Wiener Albertina.

Wir haben nicht nur Vollmond, sondern auch eine totale Mondfinsternis, den so genannten Blutmond! Zu sehen ist dieses Spektakel aber nur in Australien, Nord- und Südamerika. Trotzdem ist der Vollmond wie hier in Tokio wunderschön.

Ein müder Sibirischer Tiger gähnt im Zoo in Duisburg.Den ganzen Tag herumliegen ist viel zu anstrengend.

Jugendliche Palästinenser spielen in Beit Hanun, im nördlichen Gazastreifen, vor atemberaubender Kulisse mit der untergehenden Sonne.

Josh Kerr (Australien) kämpft hier bei einem Surf-Turnier in seiner Heimat um den Sieg.

Gerade als ein Tourist ein Foto von einem Elefanten machen möchte, wird er von diesem nass gemacht. Beim Songkran, dem traditionellen Neujahrsfest der Thailänder, gab es früher eine rituelle Reinigung. Heute artet die Feier in Wasserschlachten aus.

Beim "Kanamara Matsuri"-Festival steht der Penis im Mittelpunkt. Früher baten prostituierte bei einem Penis-Schrein für gute Geschäfte und Gesundheit. Heute ist das Festival eine Touristenattraktion bei der Geld für HIV-Vorbeugung gesammelt wird.

Golferin Lexi Thompson feierte ihren Sieg in Rancho Mirage (Kalifornien) mit einem Sprung in einen Teich.

Dieser Hund wurde von seiner Besitzerin als Löwe verkleidet. Anlass ist der 100. Geburtstag des Maskottchens von "Mitsukoshi department" - einem Löwen.

"Darth Alexejewitsch Vader" wollte für die Ukrainische Internetpartei (UIP) bei der Präsidentschaftswahl antreten. Obwohl er für "Frührente ab drei Jahren" und "landesweit kostenlose Parkplätze für Raumschiffe" eintrat, wurde seine Kandidatur abgelehnt.

Eine Überwachungskamera in seinem Gehege hat es diesem Koala in einem australischen Zoo angetan.

Die männlichen Fans dürfen sich schon auf die Fußball-WM in Brasilien freuen. Zumindest am legendären Strand von Ipanema bekommen sie einiges zu sehen.

Dieser zehn Tage alte Husarenaffe aus einem tschechischen Zoo mag sich noch nicht von seiner Mutter trennen.

Beim Musikfestival "Vive Latino" in Mexico City begeisterten Musik und Bühnenshow gleichermaßen die Zuschauer.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Ergebnis der Kommunalwahl als großen Sieg seiner islamisch-konservativen Partei AKP gefeiert.

Im Badischen Staatstheater Karlsruhe fand unlängst die Fotoprobe zum Schauspiel " Rechtsmaterial" statt. Dabei entstanden einige sehr skurrile Bilder. Das Stück wurde am Samstag uraufgeführt. 

Lady Dinah's Cat Emporium ist ein Café der besonderen Art. In dem Londoner Lokal am Rande des Finanzbezirks, das sich selbst als "Katzen-Café" bezeichnet, können gestresste Manager und Angestellte neben einem Kaffee zusätzliche Entspannung beim Kuscheln mit den hauseigenen Katzen finden. Die Idee stammt übrigens aus Japan und ist ein Bombenerfolg. Lady Dinah's ist bis Juni vollständig ausgebucht.

Die süße Siska modelt für eine Hunde-Boutique in Indonesien. Die Preise für die exquisite Kleidung liegen umgerechnet zwischen 3 und 15 Euro.

Direkt nach dem Start einer russischen Sojus-Rakete in Baikonur (Kasachstan) gelang einem EPA-Fotograf dieser spektakuläre Schnappschuss.

Bei Spielen des NHL-Teams der Chicago Blackhawks gibt es nicht nur sportliche Bestleistungen zu sehen, sondern auch die "Ice Crew" ist einen Blick wert.

Im O'Hare Flughafen in Chicago (USA) entgleiste ein Zug und raste in eine Rolltreppe. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt.

Die Eisbären-Zwillinge in Hellabrunn (Deutschland) zeigten sich heute erstmals der Öffentlichkeit und tollten in ihrem Gehege herum.

Bei ihrem Staatsbesuch in China ließ es sich die US-amerikanische First Lady Michelle Obama nicht nehmen, eine Runde Tischtennis zu spielen.

Eine Demo in London gegen die umstrittene Erdgas-Förderung Fracking bot auch einige optische Hingucker.

Die beiden Eisbären-Babys aus Hellabrunn sind die neuen Stars des Zoos bei München.

Die Künstlerin Bibi of France hat in Singapur ihr "Happy Croco" ausgestellt. Zahlreiche Besucher staunten bereits über das Kunstwerk.

In einem südkoreanischen Zoo freut man sich über fünf Baby-Bären. So kuschelig wie hier bleibt der Kleine aber nicht.

Seit mehr als einer Woche wird über den Verbleib des Flugs MH370 gerätselt. Diese Frau wartet mit der Flugroute als Maske am Flughafen von Kuala Lumpur auf Neuigkeiten.

In Indien wird gerade das indische Frühlingsfest Holi, das "Fest der Farben", gefeiert.Man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal und feiert bis zu zehn Tage lang.

In Indien wird gerade das indische Frühlingsfest Holi, das "Fest der Farben", gefeiert.Man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal und feiert bis zu zehn Tage lang.

Die "Sunrise Orient", ein chinesisches Handelsschiff, ist vor Hong Kong in Probleme geraten. Die Besatzung ist geflüchtet hat hat das Schiff seinem Schicksal überlassen.

Zur Premiere von "Muppets Most Wanted" ließen es sich auch die Stars Kermit und Miss Peggy nicht nehmen und fuhren in einer großen Limousine vor.

Ein Surfer nutzt im kalifornischen Cardiff (USA) sogar noch die letzten Sonnenstrahlen.


Diese Kanadische Spyhnx schaut böse, als sie bei einem Schönheitswettbewerb in Rumänien die Bewertungsprozedur über sich ergehen lassen muss.

Im Zoo in Oregon ist man stolz auf seinen Löwen-Nachwuchs. Beim ersten Spaziergang mit Papa Zawadi Mungu muss sich dieser Jung-Löwe aber eine Standpauke anhören.

Die kanadischen Künstler Caitlind Brown und Wayne Garrett haben vor der Skyline Singapurs eine Wolke aus Glühbirnen und Energiespar-Lampen aufgebaut. Sie spielen mit dem Begriff der Nachhaltigkeit.

Performerin Nadia Beugre begeisterte bei einem Tanzfestival in Abidjan (Elfenbeinküste).

Diser Stubentiger fühlt sich im "The Roomer Hotel" sichtlich wohl

Die gefrorenen Niagara-Fälle liefern derzeit ein buntes Spektakel.

Myo Min Htet und Tin Ko Ko sind das erste schwule Paar, das in der südostasiatischen Republik Myanmar geheiratet hat.

Mehr als eine Million Menschen tanzte in den Straßen von Rio de Janeiro (Brasilien) leichtbekleidet zu Sambaklängen.

New York hat nicht nur einen nackten Cowboy sondern auch ein nackter Indianer buhlt am Times Square um die Gunst der Gäste.

Zum zweiten Mal findet in Sydney (Australien) "Sydney Skinny" statt. Dabei handelt es sich um einen Nacktschwimmbewerb.

Neugierg blickt das Rotscheitelnmangaben-Baby auf den Armen von Mama Sina im Tierpark Berlin in die Welt hinaus. Es kam am 9. Februar zur Welt.

Der weltberühmte Karneval in Rio de Janeiro startet zwar erst am Freitag, die ersten Fans stimmen sich aber schon jetzt darauf ein.

Ein Flugzeug hebt bei traumhaften Bedingungen und wunderschöner Morgenröte vom Berliner Flughafen Tegel ab.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
9 Postings
Conrad Blumauer meint am 25.02.2012 16:56:06 ANTWORTEN >
Europa muß sich ändern! Jetzt das griechische Volk ausbluten zu lassen ... eigentlich eine Frechheit! In den Spitälern mangelt es bereits an Spritzen etc. ... die Bevölkerung in Athen verheizt ihre Möbel, weil Öl und Gas bereits für viele unbezahlbar ist. Jetzt wurde auch noch Brennholz mit einer Sondersteuer belegt ...

Ich frage mich, ob hier nicht gezielt versucht wird die Europäische Union zu zerschlagen.

Dabei liegt die Lösung des Problems eigentlich auf der Hand:

BANKEN GEHÖREN VERBOTEN!

Niemand hat das Recht Geld - durch Spekulationen oder wie auch immer - kaputt zu machen. Als Alternative für Banken sollte es wieder Sparkassen geben, die keinen Gewinn machen dürfen und die die Überschüsse wieder ins Volk zurückführen müssen.
Das griechische Volk - noch dazu unter dem Existenzminimum - auszuquetschen ist auf jeden Fall unzumutbar und zeigt nur die Unfähigkeit unserer "Experten"!
lenin021 meint am 25.02.2012 13:23:17 ANTWORTEN >
Ob man die Wirtschaft der Griechen beleben sollte ist, wenn man sich die hoffnungslose EU und ihre Granden ansieht, zweifelhaft. Das mit der Dienstleistung sehe ich genauso!
Die 130 Mia sind in Verbindung mit dem was schon zugeschossen wurde.....verloren.
Das ist Realität!
lenin021 meint am 25.02.2012 13:20:43 ANTWORTEN >
Mir ist nicht klar ob die Wessis nicht wissen dass in Griechenland ein anderes System herrscht. Griechenland hätte niemals in die Währungsunion aufgenommen werden dürfen. Griechen, fernab der Touristenmetropolen, zahlen nicht mit Geld. Sie zahlen mit Dienstleistung und Tauschhandel wie es in den Ursprüngen stattgefunden hat. Wieviel Steuer will man abliefern wenn ein Mann sein Auto reparieren lässt und dafür einen Schaden am Haus behebt. Wenn die EU, mit ihren Wirrköpfen, so weitertut und das tut sie und noch dazu immer hektischer, wird es wieder in die Zeit vor Christi zurückgehen. Die Serben sind der nächste Kandidat....man hat dieses Land in die Steinzeit zurückgebombt und jetzt erwartet man bares von einem Land das ausgeblutet ist aber auch mal vom großen Kuchen naschen will.
Krank kann ich nur sagen. Echt krank!
Frosch meint am 25.02.2012 08:53:57 ANTWORTEN >
Es ist völlig unerheblich ob Griechenland dieser Schuldenschnitt zugebilligt wird oder nicht. Dieses Land hält derzeit bei ca. 360 Mrd Schulden - nach dem Schuldenstand sind es dann ca. 170 Mrd Euro - auch das wird Griechenland nicht bezahlen können.
Das Land steckt in einer Depression und rezessiert aktuell mit über 6 % und für die vornehmlich auf Dienstleistungen orientierte Wirtschaft ist keine Erholung in Sicht.
Griechenland wäre auch ohne Schulden und vor allem den damit verbundenen Zinszahlungen ein schwer komatöser Patient - diese oktruierten und unsäglichen Sparmaßnahmen durch dieses noch unsäglichere Horrorduo Merkozy waren der Super-GAU.
Zusätzlich drohen bei den baldigen Wahlen instabile politische Verhältnisse und die griechische Tragödie schreibt sich fort.
Griechenland braucht einen Marshallplan, der die Wirtschaft belebt, ohne dass dabei die Bevölkerung ins Elend gestoßen wird.
P.S. Der Rest Europas profitierte von Griechenlands negativer Handelsbilanz immer sehr gut!
oe26 meint am 24.02.2012 23:16:49 ANTWORTEN >
Meine Kristallkugel hatte übrigens auch noch bei etwas anderem recht. Letztes Jahr hatte sie vorausgesagt, dass wir im Jänner 2012 das AAA-Rating verlieren. (Sicher irgendwo bei oe24 nachzulesen, dass das meine Kristallkugel vorausgesagt hatte.) Und genau so ist es auch gekommen. Mitte Januar kam die erste Herabstufung.

Meine Kristallkugel ist halt ein echtes Qualitätsprodukt.

Vielleicht sollte man sich langsam überlegen, ob nicht etwas Wahres darin liegen könnte, wenn ich sage, dass es nur eine einzige Möglichkeit gibt, die Probleme zu lösen: nämlich Obergrenzen für Einkommen und Vermögen.

Aber ich wiederhole es in der nächsten Zeit gerne wieder. Und meine Kristallkugel wird uns den weiteren Weg Österreichs zeigen.
oe26 meint am 24.02.2012 23:06:07 ANTWORTEN >
Auf einer anderen news-Seite habe ich gerade gelesen, dass die EZB wie wild Geld druckt.

Wer meine Einträge bei oe24 mitverfolgt, wird gelesen haben, dass das meine Kristallkugel auch schon vorhergesagt hatte.

Scheint leider echt gut zu funktionieren, meine Kristallkugel.
oe26 meint am 24.02.2012 21:27:55 ANTWORTEN >
Meine Kristallkugel hat heute zu mir gesprochen. Und es war interessant. Sie hat folgendes prognostiziert:

Mit den EU-Staaten gehts weiter bergab. Immer schlechter werden ihre Rankings. Trotz Sparpakete schaffen sie es alle nicht, ihre Schulden abzubauen. Alle geschnürten Hilfspakete stellen sich als Flops heraus. Werte werden regelrecht vernichtet. Gewinner sind ein paar wenige Reiche. Verlierer alle anderen. Die Armut greift in ganz Europa um sich. Steigende Kosten und steigende Arbeitslosenzahlen allerorts. In vielen Ländern brechen Unruhen aus. Es kommt teilweise zu kriegsähnlichen Auseinandersetzungen. Die Machthabenden lassen das Militär für sich aufmarschieren, um sich zu schützen.

Ob meine Kristallkugel Recht hat? Sie war etwas verstaubt. Ich konnte nicht alles klar erkennen.
Mag. Robert Cvrkal meint am 24.02.2012 21:18:27 ANTWORTEN >
Auch hier dürfte mal wieder die Rechnung ohne den Wirt gemacht worden sein. Viele Gläubiger haben ihre Forderungen mittels Credit Default Swaps abgesichert und würden hohe Summen verlieren, wenn sie auf dieses Angebot eingehen würden.

Mittlerweile wird bereits vom 3. Hilfspaket für Griechenland gesprochen, womit letzten Endes das Beharren auf einer laut Wirtschaftsexperten falschen Strategie, welche nur den Banken und Spekulanten jedoch mit Sicherheit nicht den Hellenen zugute kommt zu kaum verkraftbaren Belastungen für die noch einigermaßen haushaltenden Staaten wie Deutschland oder Österreich kommen dürfte.

Aufgrund der durch die Troika erzwungenen Sparmaßnahmen gibt es in Griechenland eine allgemeine Verarmung der Bevölkerung sowie eine verlorene junge Generation ohne Zukunftsperspektiven. Die Antwort der Griechen wird bei den nächsten Wahlen kommen, wo jene die gegen die EU und das Sparprogramm mobilisieren die Nase vorn haben werden und eine verfassungsmäßige Absicherung der Vereinbarung mit der Troika nur im Wunschdenken der Machthaber stattfinden wird. Letzten Endes werden die Steuerzahler der Geberländer wieder einmal die Zeche bezahlen müssen.
stefanmatun meint am 24.02.2012 18:01:30 ANTWORTEN >
macht ja nichts, bezahlt eh der steuerzahler.
Seiten: 1
ATX
Chart
Top   Aktuell Diff. Diff %
Mayr-Melnhof Karton up 89.00 0.42 0.47
Verbund equal 14.450 0.025 0.17
Flughafen Wien equal 70.00 0.11 0.16
conwert equal 9.100 0.000 0.00
Telekom Austria equal 7.140 -0.010 -0.14
Schoeller-Bleckmann down 88.85 -0.35 -0.39
Oest. Post down 34.835 -0.180 -0.51
CA Immo. Anlagen down 15.100 -0.105 -0.69
Vienna Insurance Gr. down 38.000 -0.280 -0.73
voestalpine down 33.350 -0.310 -0.92
Flop   Aktuell Diff. Diff %
Raiffeisen Bank down 21.200 -0.615 -2.82
Immofinanz down 2.472 -0.070 -2.75
Zumtobel down 15.790 -0.435 -2.68
Wienerberger down 11.850 -0.275 -2.27
Lenzing down 44.880 -0.950 -2.07
RHI down 23.540 -0.410 -1.71
Erste Group Bank down 19.280 -0.225 -1.15
Andritz down 41.040 -0.460 -1.11
UNIQA Versich. down 9.637 -0.098 -1.01
OMV down 30.605 -0.295 -0.95
mehr Storys
Anzeige
Börsen im Überblick mehr >
Name   Aktuell Diff. Diff %
ATX down 2345.94 -28.03 -1.18
ATX Prime down 1177.51 -13.62 -1.14
DAX down 9598.17 -45.84 -0.48
MDAX down 16192.10 -110.96 -0.68
TECDAX down 1242.29 -11.35 -0.91
Dow Jones equal 16982.59 22.02 0.13
Nasdaq 100 equal 3967.244 2.079 0.05
NIKKEI 225 equal 14327.66 NaN
Money-Ticker
Webtipps