Industrie der Eurozone schrumpft wie seit drei Jahren nicht mehr

Das Barometer entfernte sich damit weiter von der 50-Punkte-Marke, ab der Wachstum signalisiert wird. Die Misere schlägt auf den Arbeitsmarkt durch: Es wurden so viele Jobs gestrichen wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. "Die Eurozone-Industrie ist im April noch tiefer in die Rezession geschlittert", sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. "Dass angesichts zunehmender Auftragsverluste so viele Stellen gestrichen wurden wie seit über zwei Jahren nicht mehr, deutet überdies darauf hin, dass die Branchenakteure so schnell nicht mit einer Trendwende rechnen." Die Schwäche ist nicht mehr auf Krisenstaaten wie Griechenland begrenzt. Lediglich in Österreich und Irland signalisierte das Barometer noch Wachstum.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 8
Schirnhofer-Insolvenz - Gläubiger akzeptierten Sanierungsplan
200 Jobs nun wohl gesichert Schirnhofer-Insolvenz - Gläubiger akzeptierten Sanierungsplan
Unternehmen wird fortgeführt - Rund 200 Jobs dürften gesichert sein. 1
Schelling gegen Bargeld-Obergrenze
"Kommt nicht in Frage" Schelling gegen Bargeld-Obergrenze
Finanzminister bekennen sich "hundertprozent zum Erhalt des Bargelds". 2
E-Control bekommt neue Chefs - Urbantschitsch und Eigenbauer
Vizekanzler greift durch E-Control bekommt neue Chefs - Urbantschitsch und Eigenbauer
Derzeitige Chefs fochten so manchen Strauß mit Bauern und Stromwirtschaft aus. 3
Deutliche Gewinnsteigerung bei Adidas
Textilindustrie Deutliche Gewinnsteigerung bei Adidas
2015 hat sich der Umsatz um 10 Prozent auf 16,9 Milliarden Euro erhöht. 4
ATX verliert deutliche 2,23 Prozent
Wiener Börse ATX verliert deutliche 2,23 Prozent
Die Wiener Börse hat am heutigen Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit starken Verlusten geschlossen. 5
Wiener Börse startet klar tiefer
ATX Wiener Börse startet klar tiefer
Nach der gestrigen Erholungsbewegung standen die Bankenwerte unter Druck. 6
Europas Leitbörsen eröffnen klar im Minus
Euro Stoxx 50 Europas Leitbörsen eröffnen klar im Minus
Die Aktienmärkte können die Erholungsbewegung nicht fortsetzen. 7
Leitbörsen in Fernost schließen tiefer
Japan Leitbörsen in Fernost schließen tiefer
Die Börsen in Festlandchina und Japan bleiben heute geschlossen. 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.