Inflation steigt auf 2,1 Prozent

Teuerung

Inflation steigt auf 2,1 Prozent

Der Preisauftrieb hält an: Nach 1,9 Prozent Inflationsrate im März stiegen die Preise im April um 2,1 Prozent. Wobei die späten Osterfeiertage heuer die Teuerung anheizten. Neben den Mehrausgaben für Flüge und Gastronomie sorgten insbesondere die anziehenden Treibstoffpreise für den Preisanstieg gegenüber dem April des Vorjahres.

"Ohne teurere Treibstoffe und Flugtickets hätte die Inflation 1,6 Prozent betragen", so die Statistik Austria am Mittwoch in einer Aussendung. Aber auch der Besuch im Restaurant ist wieder einmal deutlich teurer geworden: Hier gab es einen Zuwachs von 2,9 Prozent. Und einmal mehr waren es die Telekomfirmen, die die Inflation nach unten drückten: Telefonieren wurde um 2,3 Prozent günstiger
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.