Markus Friesacher vor Spritpreis-Attacke

Hofer-Tankstellen

 

Markus Friesacher vor Spritpreis-Attacke

Markus Friesachers Einstieg ins Tankstellengeschäft schlug vergangenes Jahr in der Landeshauptstadt Salzburg wie eine Bombe ein. Plötzlich gab es in der Mozartstadt Super und Diesel so billig wie nirgendwo sonst in Österreich.

Sprit in Salzburg wurde auch auf Dauer günstiger

Ex-Rennfahrer Friesacher glückte mit seinen ersten drei Tankstellen ein Super-Coup. Gebaut auf Parkplätzen des Lebensmittel-Diskonters Hofer gab es in der Landeshauptstadt plötzlich nicht mehr den teuersten Sprit der Republik. Und – das bestätigen auch die Spritexperten der Autofahrer-Clubs ÖAMTC und ARBÖ – im Großraum Salzburg ist der Sprit dadurch insgesamt dauerhaft günstiger geworden. Salzburg hat seinen zweifelhaften Rang als Spritpreishochburg verloren.

Doch Friesacher und Hofer werden es nicht bei den drei Salzburger Tankstellen belassen. Heuer bläst man zum Generalangriff im ganzen Bundesgebiet. Insgesamt 27 neue Hofer-Tankstellen soll es geben und die ersten Genehmigungsverfahren sind nun abgeschlossen.

Tamsweg ist der erste Standort der Offensive

„Am 3. Mai starten wir in Tamsweg in die weitere Expansion“, freut sich Friesacher im Gespräch mit ÖSTERREICH. Die Gemeinde im salzburgischen Lungau liegt unweit der Tauernautobahn A 10 und im Grenzgebiet zu Kärnten und der Steiermark.

Neue Hofer-Tankstellen in allen neun Bundesländern

Noch heuer expandiert Friesacher in alle neun Bundesländer. Aus Konkurrenzgründen will er noch nicht verraten, wo außer Tamsweg die weiteren neuen Standorte liegen – nur Zwettl in Niederösterreich ist bereits bekannt.

Interessant wird, ob bald das West-Ost-Gefälle bei den Spritpreisen ins Wanken kommt. Noch zahlt man in Vorarlberg und in Tirol im Schnitt am meisten für Diesel und Super. In Salzburg hat Friesacher das Gefüge bereits nachhaltig verändert.Frank Placke

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 10
Burger King bringt revolutionäres Produkt
Neuerung Burger King bringt revolutionäres Produkt
Ein völlig neues Produkt soll den strauchelnden Fast Food-Riesen retten. 1
Bargeld-Recht soll in die Verfassung
Breite Front für Barzahlung Bargeld-Recht soll in die Verfassung
FPÖ hat gleichen Vorschlag vor zwei Tagen gemacht, ist für rasche Verhandlungen - SPÖ inhaltlich für Bargeld. 2
Ikea sparte in Österreich 4 Millionen durch Steuerdeals
Im Jahr 2014 Ikea sparte in Österreich 4 Millionen durch Steuerdeals
Auf ganz legalem Wege - Niederländisches Rechtssystem diene als "Schleuse. 3
Valentin
 bringt 
Handel
 100 Millionen
Fest der Liebe Valentin
 bringt 
Handel
 100 Millionen
Jeder dritte feiert Liebes-Tag. Blumen Top-Präsent. 4
China: Kampf gegen Schattenbanken
Kriminalität China: Kampf gegen Schattenbanken
2015 wurden mehr als 60 dieser illegalen Geldhäuser zerschlagen. 5
Foglar: Einschränkung der EU-Personenfreizügigkeit unrealistisch
ÖGB-Präsident Foglar: Einschränkung der EU-Personenfreizügigkeit unrealistisch
Vorschlag zur Verschärfung der Entsenderichtlinie hingegen begrüßenswert. 6
Griechische Banken genügend kapitalisiert
Laut EZB Griechische Banken genügend kapitalisiert
Laut EZB-Bankenaufseherin gibt es "keinen Bedarf an zusätzlichem Kapital". 7
RHI-Betriebsgewinn 2015 wegen neuer Rückstellung eingebrochen
Wien RHI-Betriebsgewinn 2015 wegen neuer Rückstellung eingebrochen
Ebit nicht von 109 auf 96 Mio. Euro wie in Vorwoche veröffentlicht sondern Einbruch auf 37,5 Mio. Euro. 8
ATX gewinnt 3,91 Prozent auf 2.033 Zähler
Wiener Börse ATX gewinnt 3,91 Prozent auf 2.033 Zähler
Die Wiener Börse hat am heutigen Freitag bei gutem Volumen mit fester Tendenz geschlossen. 9
Wiener Rentenmarkt baut Kursverluste weiter aus
Starkes Börsenumfeld belastet Wiener Rentenmarkt baut Kursverluste weiter aus
Auch Bund Future geht mit Abschlägen ins Wochenende. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.