Rio Tinto beschleunigt Eisenerz-Abbau-Programm wegen China-Nachfrage

Angestrebt wird eine Ausweitung der jährlichen Eisenerz-Förderung um 50 Prozent auf 333 Mio. Tonnen. "Die Nachfrageaussichten bleiben stark, das Angebot in der Branche hinkt hinterher", erklärte Rio Tintos Eisenerz-Chef Sam Walsh.

Auch andere Bergbaukonzerne erschließen neue Lagerstätten, viele mit Hilfe von Startkapital aus China. Die britische AngloAmerican will ihre Eisenerz-Produktion bis 2014 nahezu verdoppeln. Auch die australische Fortescue Metals Group und die brasilianische Vale planen kräftige Steigerungen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung