Venezuela will nur 255 Millionen Dollar an Exxon überweisen

Exxon hatte nach der Verstaatlichung von Ölfeldern im Jahr 2007 in seiner Klage anfänglich sogar auf eine Summe von 12 Milliarden US-Dollar geklagt, den Betrag aber später auf 7 Milliarden reduziert. Diese Summen bezeichnete die PDVSA in einer Erklärung von Montag allerdings als "völlig übertrieben und außerhalb jeder Logik". Auch die von der internationalen Handelskammer ICC in dem Streit genannte Entschädigungssumme von 908 Millionen Dollar ist aus Sicht der PDVSA deutlich auf 255 Millionen zu reduzieren. Zur Begründung führte das venezolanische Unternehmen Außenstände von Exxon an, die abgezogen werden müssten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 8
Pepsi süßt wieder mit Krebsstoff
Light-Getränke Pepsi süßt wieder mit Krebsstoff
Der Konzern tritt sinkenden Umsätzen mit zweifelhafter Aktion gegenüber. 1
S&P entzieht Großbritannien Toprating
Brexit-Folgen S&P entzieht Großbritannien Toprating
Standard & Poor's zog erste Konsequenzen aus dem Brexit-Votum. 2
Kein Geld zurück für VW-Fahrer?
ÖAMTC testete Golf Kein Geld zurück für VW-Fahrer?
Autofahrerklub sagt: Alles bestens, kein Grund für Schadenersatz bei uns. 3
Börse Tokio schließt behauptet
Nikkei 225 Börse Tokio schließt behauptet
Treffen von Regierungs- und Zentralbankvertretern nähren Fantasien. 4
Teilzeit-Jobs um ein Viertel gestiegen
Vollzeit minus 2 Prozent Teilzeit-Jobs um ein Viertel gestiegen
Die Hälfte der Frauen arbeitet in einem atypischen Beschäftigungsverhältnis. 5
Wiener Börse startet fester
ATX Wiener Börse startet fester
Stabilisierung nach dem jüngsten Kursrutsch. 6
Dieselgate kostet VW in den USA 14,7 Mrd. Dollar
Abgas-Skandal Dieselgate kostet VW in den USA 14,7 Mrd. Dollar
Das geht aus Dokument hervor, das Kläger in San Francisco einreichten. 7
Meinl Bank: BVwG hebt Abberufung von Weinzierl auf
FMA-Bescheid Meinl Bank: BVwG hebt Abberufung von Weinzierl auf
Der ehemalige Bankchef wird den Aufsichtsrat dennoch verlasen und als Berater tätig bleiben. 8
Die neuesten Videos 1 / 10
Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Deix Fauxpas Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.
Kanzler Ex geht auf Blaue los
Facebook Angriff auf FPÖ Wähler Kanzler Ex geht auf Blaue los
Gudenus schäumt und verlangt Entschuldigung.
Gudenus erklärt sein Maleur
News Gudenus erklärt sein Maleur
Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück.
Reue für den PlayStation-Mord
News Reue für den PlayStation-Mord
Für den Mord an den 28-jährigen Daniel Zeitz zeigt sich die Angeklagte Kayla Dixon geständig
Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Kein Brexit Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Für Großbritannien wird es nach Darstellung von Angela Merkel keinerlei Sondervergünstigungen nach dem Austritt aus der EU geben.
Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Mordprozess Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Am Dienstag muss sich ein 41-jähriger Steirer wegen Mordes an seiner um 18 Jahre jüngeren Ehefrau vor einem Wiener Schwurgericht verantworten.
Dax und Pfund Talfahrt beendet
Nach Brexit Dax und Pfund Talfahrt beendet
Der erste Schreck über den Brexit sei verflogen, sagten Aktienhändler.
Unwetter und Überschwemmungen
In China Unwetter und Überschwemmungen
Heftige Unwetter und Starkregen haben Städte und Dörfer unter Wasser gesetzt.
Briten entscheiden über Brexit Start
David Cameron: Briten entscheiden über Brexit Start
Die britische Regierung werde in der jetzigen Phase nicht den Artikel 50 des EU-Vertrages aktivieren, erklärte der konservative Politiker am Montag im Parlament.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.