Wifo: Steuern auf Arbeit halbieren

Vorschlag

Wifo: Steuern auf Arbeit halbieren

Geht es nach dem Wifo, kommt eine kleine Steuerrevolution. Das österreichische Institut für Wirtschaftsforschung schlägt vor, die Belastung des Faktors Arbeit, die derzeit 20% der gesamten Wirtschaftsleistung ausmacht, auf 10% zu halbieren, schreibt der ORF-Teletext.

Die Steuereinnahmen, die entfallen, sollen durch höhere Steuern auf Emissionen, Energie, Finanztransaktionen sowie Alkohol und Tabak ersetzt werden, schlägt Wifo-Chef Aiginger im Ö1-Interview vor. Zudem solle eine höhere Grundsteuer und eine kleine Erbschaftssteuer kommen.

Dadurch erhofft man sich dass due Beschäftigung wieder steigt. Zudem sollen umweltschädliche Emissionen sinken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum