25. Februar 2016 12:44
Vorschlag
Wifo: Steuern auf Arbeit halbieren
Geht es nach Wifo-Chef Aiginger kommt eine kleine Steuer-Revolution.
Wifo: Steuern auf Arbeit halbieren
© oe24

Geht es nach dem Wifo, kommt eine kleine Steuerrevolution. Das österreichische Institut für Wirtschaftsforschung schlägt vor, die Belastung des Faktors Arbeit, die derzeit 20% der gesamten Wirtschaftsleistung ausmacht, auf 10% zu halbieren, schreibt der ORF-Teletext.

Die Steuereinnahmen, die entfallen, sollen durch höhere Steuern auf Emissionen, Energie, Finanztransaktionen sowie Alkohol und Tabak ersetzt werden, schlägt Wifo-Chef Aiginger im Ö1-Interview vor. Zudem solle eine höhere Grundsteuer und eine kleine Erbschaftssteuer kommen.

Dadurch erhofft man sich dass due Beschäftigung wieder steigt. Zudem sollen umweltschädliche Emissionen sinken.