Börse Tokio schließt mit Abschlägen

Nikkei 225

Börse Tokio schließt mit Abschlägen

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit Abschlägen beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 97,10 Punkten oder 0,48 Prozent bei 20.098,38 Zählern. Der Topix Index verlor um 7,80 Punkte oder 0,48 Prozent auf 1.619,34 Einheiten. 556 Kursgewinnern standen 1.291 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 144 Titel.

Auch an den asiatischen Märkten wird mit Spannung auf die heute startende Anhörung der US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem US-Kongress gewartet. Die Anleger hoffen vor allem auf Details dazu, wie eine Reduktion der durch die Anleihekäufe aufgeblähten Notenbankbilanz ausschauen könnte, sagte ein Marktbeobachter.

Inzwischen legte der Yen zum US-Dollar etwas Terrain zu und belastete somit einige Exportwerte. So ging es beispielsweise für Toyota Motor um 0,61 Prozent bergab, Nikon büßten 0,70 Prozent ein und Nissan Motor verloren 0,56 Prozent.

Toshiba zogen um 1,12 Prozent an. Insidern zufolge hat Toshiba seine Gläubigerbanken darüber informiert, mit seinem US-Partner Western Digital und dem Elektronik-Konzern Foxconn Gespräche über die Veräußerung der Chipsparte zu führen. Damit könnte nun etwas Bewegung in den zuletzt stockenden Verkaufsprozess kommen.

Unter den Einzelwerten erhielten zudem Takata-Aktien erneut Aufmerksamkeit. Die Papiere sprangen um rund 67 Prozent nach oben. Wie am Dienstagabend bekannt wurde, ruft Takata in den USA weitere 2,7 Millionen Airbags wegen der Gefahr zu starken Auslösens zurück. Betroffen seien Fahrzeuge von Ford, Mazda und Nissan. Takata bezeichnete den Schritt als reine Vorsichtsmaßnahme.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.