Europas Leitbörsen schließen mit Gewinnen

Am Freitag

© Reuters

Europas Leitbörsen schließen mit Gewinnen

Die europäischen Leitbörsen schlossen am Freitag mehrheitlich im Plus. Nach einer starken Eröffnung kamen die Gewinne im Verlauf etwas zurück, ihr Tageshoch erreichten sie kurz nach elf Uhr. Der Nachmittag war von positiven Impulsen durch US-Konjunkturzahlen gekennzeichnet. Der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 15,61 Einheiten oder 0,62 Prozent auf 2.523,69 Zähler.

Die US-Konjunkturdaten fielen positiv aus. Der Index des Verbrauchervertrauens der Universität Michigan stieg im Februar auf 75,3 Punkte von 75,0 Punkten im Jänner. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 73,0 Punkte gerechnet. Der US-Immobilienmarkt entwickelte sich im Jänner ebenfalls besser als erwartet. Die Verkäufe neuer Häuser gingen nur um 0,9 Prozent auf 321.000 zurück. Experten hatten nur 315.000 prognostiziert.

Die Zahlen von Telefonica lagen trotz eines deutlichen Rückgangs des Gewinns über den Erwartungen der Analysten. Spaniens größter Telekommunikationskonzern verdiente 2011 mit 5,4 Mrd. Euro nur noch halb so viel wie im Jahr davor. Die Titel schlossen mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 12,86 Euro.

Der italienische Konkurrent Telecom Italia machte es besser und konnte 2011 seinen operativen Gewinn besonders aufgrund der positiven Entwicklung in Lateinamerika steigern. Die Aktien waren mit einem Plus von 6,84 Prozent auf 0,867 Euro die meistgesuchten im Euro-Stoxx-50. Durch die guten Branchennachrichten zeigten sich auch Deutsche Telekom um 1,13 Prozent auf 8,793 Euro verbessert.

BASF schaffte 2011 ein Rekordjahr bei Umsatz (73,5 Mrd. Euro) und Gewinn (6,2 Mrd. Euro). Zudem überraschte man die Experten mit der Ankündigung im laufenden Geschäftsjahr 2012 diese Zahlen noch einmal übertreffen zu wollen. Die Titel verteuerten sich um 0,19 Prozent auf 64,70 Euro.

Gefragt waren auch Bankenwerte. Deutsche Bank legten um 4,54 Prozent auf 34,855 Euro zu. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hatte in einer Analysteneinschätzung die deutsche Großbank auf "Buy" angehoben und auf die "Europe 1"-Auswahlliste gesetzt. Societe Generale erhöhten sich um 6,22 Prozent auf 24,43 Euro. Intesa Sanpaolo steigerten sich um 2,90 Prozent auf 1,49 Euro.

Unilever standen unter Abgabedruck und verloren 2,54 Prozent auf 24,91 Euro. Der Mischkonzern leidet unter der Konkurrenz des US-Unternehmens Procter&Gamble, das heute, Freitag, ein radikales Sparprogramm in der Höhe von 10 Mrd. Dollar bis 2016 angekündigte hatte und 5.700 Mitarbeiter abbauen will.

Börse          Index          Schluss       Diff (P)    Diff (%)
 Wien           ATX            2.212,61     +  35,43       +1,63
 Frankfurt      DAX            6.864,43     +  54,97       +0,81
 London         FT-SE-100      5.936,48     -   1,4        -0,02
 Paris          CAC-40         3.467,03     +  19,72       +0,57
 Zürich         SPI            5.606,56     -   6,77       -0,12
 Mailand        FTSE MIB      16.487,53     + 175,23       +1,07
 Madrid         IBEX-35        8.527,70     -   0,00       -0,00
 Amsterdam      AEX              324,91     -   1,31       -0,40
 Brüssel        BEL-20         2.262,24     +   9,09       +0,40
 Stockholm      SX Gesamt      1.100,01     +   3,84       +0,35
 Europa         Euro-Stoxx-50  2.523,69     +  15,61       +0,62
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 4
Rückruf: Gefährliche Bakterien in Wurst
Sofortige Kassasperre bei Merkur Rückruf: Gefährliche Bakterien in Wurst
Einzelne Produkte auch in Merkur-Märkten erhältlich. 1
Wiener Börse startet gut behauptet
ATX Wiener Börse startet gut behauptet
conwert und Warimpex nach Zahlen etwas höher. 2
Europas Leitbörsen eröffnen kaum bewegt
Euro Stoxx 50 Europas Leitbörsen eröffnen kaum bewegt
Bayer im Fokus - Automobilbranche mit Gewinnen. 3
Börse Tokio schließt freundlich
Nikkei 225 Börse Tokio schließt freundlich
Schwacher Yen stützt - Abe verschiebt Steuererhöhung. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Rechnungshof Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Irmgard Griss sieht andere Persönlichkeiten eher in diesem Amt. Sie verfolge andere Pläne.
Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Best of Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Innenminister Wolfgang Sobotka und Wahlabteilungsleiter Stein äußern sich über die "nächsten Schritte nach den Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl".
Überschwemmungen in Braunsbach
Deutschland Überschwemmungen in Braunsbach
In der deutschen Gemeinde in Baden-Württemberg kam es zu heftigen Überschwemmungen.
Hochwasser in den USA
Regenfälle Hochwasser in den USA
Heftige Regenfälle haben in weiten Teilen des US-Bundesstaats Texas zu Überschwemmungen geführt. Viele Menschen wurden dort von den Wassermassen überrascht.
Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Amerika Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Das männliche Tier hatte einen vierjährigen Jungen hochgehoben. Das Kind war zuvor in das Primatengehege gefallen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.