Europas Leitbörsen schließen ohne klare Richtung

Euro Stoxx 50

Europas Leitbörsen schließen ohne klare Richtung

Europas Börsen haben am Dienstag ohne klare Richtung geschlossen. Der Euro-Stoxx-50-Index beendete den Handelstag praktisch unverändert bei 3.641,89 Punkten. Nach den zuletzt starken Kursanstiegen dürften Anleger nun vermehrt vorsichtig werden, hieß es von Analysten.

So hatte der deutsche Aktienindex DAX im Frühhandel zeitweise ein neues Allzeithoch erreicht, fiel dann aber leicht ins Minus zurück. Neue Rekorde seien zwar nicht ausgeschlossen, viele Anleger dürften aber bereits auf eine Kurskorrektur warten, schreibt der Analyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader.

Für Zurückhaltung sorgten Händlern zufolge auch die geopolitischen Spannungen und die jüngsten Entwicklungen rund um den US-Präsidenten Donald Trump. Auch an den US-Börsen kam die jüngste Rekordfahrt am Dienstag vorerst zum Stehen.

Die am Dienstag gemeldeten Konjunkturdaten aus Europa und den USA wirkten sich nicht merklich im Handel aus. Für Impulse bei einzelnen Aktien sorgte aber die auslaufende Ergebnisberichtssaison.

Stark gesucht waren nach Vorlage von Zahlen Vodafone-Aktien und legten 3,96 Prozent zu. Der britische Telekomkonzern hat zwar im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Nettoverlust von fast 6,1 Mrd. Euro geschrieben, gleichzeitig aber eine Dividendenerhöhung angekündigt.

Mit Verlusten reagierte die Easyjet-Aktie auf die gemeldeten Zahlen des Billigfliegers. An der Börse verloren Easyjet 7,25 Prozent. Unterm Strich fiel der Verlust der Airline 13-mal so hoch aus wie ein Jahr zuvor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.