US-Börsen schließen mit 4. Verlusttag in Folge

Dow Jones

US-Börsen schließen mit 4. Verlusttag in Folge

Die US-Börsen haben am Dienstag deutlich tiefer geschlossen und den bereits vierten Handelstag in Folge Kursverluste verzeichnet. Der Dow Jones Industrial fiel um 1,14 Prozent auf 20.668,01 Einheiten. Der breiter gefasste S&P-500 gab um 1,24 Prozent auf 2.344,02 Zähler nach. Erstmals seit Oktober hat er damit mehr als ein Prozent verloren.

Noch deutlicher nach unten ging es für den technologielastigen Nasdaq Composite: Er verlor 1,83 Prozent auf 5.793,83 Zähler.

Unter Druck gerieten vor allem Finanzwerte: So verloren im Dow Jones die Anteilsscheine von Goldman Sachs 3,77 Prozent und die Titel von JPMorgan gaben um 2,93 Prozent nach. Im S&P-500 gerieten Bank of America (minus 5,81 Prozent) und Morgan Stanley (minus 4,33 Prozent) noch deutlicher unter die Räder. Ein Marktbeobachter erklärte die schwache Performance der Bankaktien mit gestiegenen Renditen am US-Anleihemarkt.

Im Vergleich zu den Verlusten der Finanzwerte nahmen sich die Kursabschläge der Apple-Aktie (minus 1,13 Prozent) bescheiden aus. Apple will mit einem günstigeren iPad-Modell den Tablet-Markt neu beleben. Der Konzern kündigte an, das aktuelle Modell iPad Air 2 durch ein günstigeres Modell zu ersetzen, das nur noch als iPad bezeichnet wird. Die technischen Spezifikationen des Geräts entsprechen in weiten Teilen dem Vorgängermodell, allerdings wird im neuen Tablet ein besserer Chip stecken. Im Frühhandel hatten die Titel zunächst noch positiv reagiert und bei 142,80 US-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht.

Im Minus tendierten zudem die Titel von Facebook, die 1,02 Prozent einbüßten. Der Internetkonzern hat die Übertragungsrechte für mehr als 22 Spiele der US-Fußballliga Major League Soccer erworben.

Der größte von nur zwei Gewinnern im Dow Jones waren die Aktien von Coca-Cola mit einem Plus von 0,76 Prozent. Die Titel des Getränkeherstellers stiegen auf den höchsten Stand seit Anfang des Monats. Im S&P-500 zeigten sich die Titel des Konkurrenten Pepsi (plus 0,56 Prozent) im schwachen Umfeld ebenfalls höher und erreichten den höchsten Stand seit über einem Jahr. Zweite Gewinner im Dow neben Coca-Cola waren Chevron mit einem leichten Plus von 0,35 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.