Vom Lehrling zum Manager

Karriere mit Lehre

 

Vom Lehrling zum Manager

In Österreich ist die „Karriere mit Lehre“ vor allem im Einzelhandel kein leerer Slogan. In den Führungsetagen mehrerer Unternehmen finden sich ehemalige Lehrlinge. Wir haben Erfolgsstories aus jenen beiden Unternehmen herausgegriffen, die auch im Bereich der Lehrlingsausbildung ganz vorne liegen: Spar und Rewe.

Manfred Denner: Vom Lehrling zum jüngsten Merkur-Vorstand

Bei der zur Rewe-Gruppe gehörenden Supermarktkette Merkur bildet seit 2006 ein Triumvirat den Vorstand des Unternehmens. Der ältestgediente der drei Herren ist bei Merkur schon seit dem Jahr 1976 tätig. Manfred Denner startete seine Karriere als Einzelhandelskaufmann im Unternehmen und arbeitete sich blitzartig nach oben. Bereits als 29-jähriger hatte er sich in den Merkur-Vorstand hochgearbeitet – und hält damit den Rekord als jüngster Vorstand der Supermarktkette.

Manfred-Denner.jpg

Sein Weg führte ihn steil nach oben  vom Lehrling zum Marktmanager, Verkaufsleiter und Prokuristen bis in die oberste Führungsetage  von Merkur.

 

Hofer: Ein guter Start für Klaus Anfang

Für den Lehrling Klaus Anfang wurde sein Name bei Hofer zum Programm für einen schnellen Aufstieg. Bereits während seiner Lehrzeit schätzte ihn sein Unternehmen wegen seines besonderen Interesses, seines Engagements und wegen seiner sozialen Kompetenz. Der heute 24-jährige Filialleiter wurde nach nur fünf Jahren mit der Leitung seiner ersten Filiale in Tirol betraut.

 

Viele Erfolgsstories auch bei Spar

Danijela_Velic.jpg

Spar wirbt damit, in Österreich die meisten Lehrlinge auszubilden. Viele von ihnen haben die Karriereleiter nach oben klettern können. Unter ihnen auch Beispiele wie jenes von Danijela Velic, die 15-jährig ohne ein Wort Deutsch zu sprechen aus Serbien nach Wien kam – und mittlerweile nach einem Lehrabschluss mit Auszeichnung als Stellvertretende Marktleiterin im prestigeträchtigen Spar Gourmet in der noblen Hietzinger Hauptstraße tätig ist. „Ich könnte niemals einen Tag im Büro sitzen“, sagt die heute  20-jährige von sich. In ihrem Beruf sei es immer spannend und gebe viel zu tun.

 

Stephan-Kalteis.jpg

Den Sprung vom Lehrling in die Chefetage hat auch Stephan Kalteis (30) geschafft. Begonnen hat er als Bürokaufmann-Lehrling in der Spar-Hauptzentrale. Danach machte er die Matura und studierte BWL. Jetzt ist er als Center-Manager für das zum Spar-Konzern gehörende Shopping-Center Q19 im Wiener Nobelbezirk Döbling zuständig. Wie er das geschafft hat? „Immer nach vorne schauen, immer an sich arbeiten und immer einen Schritt nach dem anderen machen.“ Und ebenfalls wichtig: „Ständige Weiterbildung“.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Top Gelesen 1 / 8
TV, Handys: Was alles billiger wird
Diese Preise purzeln TV, Handys: Was alles billiger wird
Schnäppchenjäger warten auf Preisverfall bei älteren Technik-Modellen. 1
Omco GMA Austria GmbH schließt mit Jahresende
Weststeiermark Omco GMA Austria GmbH schließt mit Jahresende
 69 Mitarbeiter betroffen - CNC-Fertigung von Metallformen für Glasindustrie seit 1949. 2
Ikea glaubt an Fernsehen auf Fenstern
Technologiesprung Ikea glaubt an Fernsehen auf Fenstern
Ein Billy-Regal solle in Zukunft vielleicht sogar Kaffee kochen können. 3
Sprit-Skandal bei Mitsubishi weitet sich aus
Zeitungsbericht: Sprit-Skandal bei Mitsubishi weitet sich aus
Der Autobauer habe bei acht weiteren Fahrzeug-Modellen geschummelt. 4
So viele Österreich-Urlauber wie nie
10% mehr urlauben daheim So viele Österreich-Urlauber wie nie
Run auf unsere Seen und Berge: Wir sind Nummer 1 bei Öster­reichern und Deutschen. 5
Anzeige für freie Sitze bei ÖBB
Neuerung Anzeige für freie Sitze bei ÖBB
Die Idee stammt laut Radio Wien von einem Fahrgast. 6
Wiener Börse startet höher
ATX Wiener Börse startet höher
Porr meldet Rekord-Auftragsstand für das erste Halbjahr. 7
Börse Tokio schließt mit leichtem Minus
Nikkei 225 Börse Tokio schließt mit leichtem Minus
Arbeitslosenquote in Japan so niedrig wie 21 Jahre nicht mehr. 8
Die neuesten Videos 1 / 10
Feurige Randale in Brasilien
Brasilien Feurige Randale in Brasilien
Vor der entscheidenden Abstimmung gingen in mehreren brasilianischen Städten Menschen auf die Straße, um für Dilma Rousseff zu demonstrieren.
6500 Migranten aus Seenot gerettet
Mittelmeer 6500 Migranten aus Seenot gerettet
Seit der Schließung der Balkanroute nehmen viele Flüchtlinge wieder den Weg über das Mittelmeer.
Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Jemen Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Die Islamistenmiliz IS bekannte sich über ihre Propagandaagentur Amak zu der Tat - einem der schwersten Anschläge überhaupt in Aden.
300 Rentiere durch Blitzschlag gestorben
Norwegen 300 Rentiere durch Blitzschlag gestorben
Nach einem Unwetter in Norwegen fand man Hunderte verendete Vierbeiner. Es wird vermutete, dass sie durch Blitzschlag ums Leben kamen.
De Maizieres Forderung an Facebook
Selbstkontrolle De Maizieres Forderung an Facebook
Die Unternehmenssprecherin von Facebook Deutschland, Eva-Maria Kirschsiepe, versicherte, das Unternehmen stelle sich dieser gesellschaftlichen Verantwortung.
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.