So bekommst Du jede Lehrstelle

Tipps & Tricks zur Bewerbung

© Getty Images

So bekommst Du jede Lehrstelle

Ende  Jänner starten viele große Unternehmen eine Lehrlingsoffensive. Unter gut 205 Lehrberufen von traditionellen Branchen bis High-Tech warten tausende Lehrstellen auf Dich. Der Andrang auf die besten ist jedoch groß. Mit den Bewerbungs-Tipps von Money.at bekommst Du Deine Traum-Lehrstelle.

Die großen Drei: 1. Das Bewerbungsschreiben

Wie im übrigen Leben auch entscheidet bei der Bewerbung schon der erste Eindruck. Unübersichtliche und unvollständige Bewerbungsschreiben mit Rechtschreibfehlern sind ein absolutes No-Go. Die meisten Bewerbungen gehen heute per E-Mail an die Unternehmen – hier kommt eine Fantasieadresse mit schlüpfrigem Namen nicht gut an.

2. Der Lebenslauf

Der Kern jeder Bewerbung – der Lebenslauf oder „Curriculum Vitae“, kurz CV, wie die Lateiner so schön sagen. Hier kannst Du Dich im besten Licht präsentieren und durch ein besonderes Bild mehr als tausend Worte sagen – oder durch ein schlechtes Foto, Rechtschreibfehler und ein unübersichtliches Design alles verspielen. Also, das Beste ist hier gerade gut genug! Und Vorlagen gibt es im Internet viele. Wie in der Linkliste unten.

3. Das Vorstellungsgespräch

Es ist soweit, Du bist Deinem Traumjob schon sehr nahe. Jetzt noch die letzte Hürde mit Bravour genommen – das Vorstellungsgespräch. Locker bleiben ist die Devise. Aber nicht zu sehr: Ein labbriger Händedruck, ein schlampiges Äußeres und allzu zögerliches Auftreten sind jetzt nicht gefragt. Nur Mut! Den Tapferen hilft das Glück. Wobei es nicht schadet, den großen Auftritt im Vorfeld zu üben. Machen die Stars ja genauso - Vorbereitung ist schließlich das halbe Leben. Auch auf unangenehme Fragen wie „Was sind Ihre Schwächen“. Und wenn das nicht reicht, um Dich sicher zu fühlen, schau doch mal unsere Profi-Tipps unten an.

Hier zusammengefasst die wichtigsten Tipps der Profis:

5 Tipps für das Bewerbungsschreiben:

1. Fasse Dich kurz: Eine Seite maximal!

2. Zeige Interesse an dem Unternehmen: Warum passt gerade Du besonders gut dorthin?

3. Lerne aus Deinen Absagen und frage telefonisch nach dem Grund

4. Verwende eine Emailadresse mit Deinem echten Namen wie Max.Mustermann@test.at– keine Adressen wie sexymausi@hotmail.com

5. Das Wichtigste: Gib nicht auf!

 

5 Tipps für den Lebenslauf:

1. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Foto vom Profi und nicht älter als 1 Jahr

2. Qualitäts-Kopien von Abschlusszeugnissen beilegen – kein Wurstsemmelpapier

3. Dokumente in zeitlicher Reihenfolge ordnen

4. Deine Unterschrift gibt dem Lebenslauf eine besondere Note

5. Gratis-Hilfe zur Erstellung wahrnehmen. Arbeiterkammer und AMS helfen weiter. Die Links unten ebenfalls.

 

5 Tipps für das Bewerbungsgespräch:

1. Der erste Eindruck entscheidet: Achte auf Händedruck, Körperhaltung und Kleidung

2. Sei vorbereitet, denn: Der persönliche Eindruck ist am Wichtigsten!

3. Zeig Dich von Deiner besten Seite, aber: Du bist wie Du bist!

4. Überlege Dir ein paar Fragen zu der Firma – Interesse am Unternehmen ist wichtig!

5. Übe mit Freunden, Eltern oder Bewerbungsprofis: Blickkontakt, freies und ruhiges Sprechen. Hände verschränken wird meist negativ gewertet!

 

Top-Links zu Webseiten für Lehrlinge:

www.bewerben.at– Webseite des bfi Österreich

www.berufsinfo.at– Webseite der Wirtschaftskammer

www.arbeitszimmer.cc– Webseite des AMS

www.biwi.at – Berufsinformationszentrum der Wirtschaftskammer Wien

 

Und zum Schluss:

Toi, toi toi für Deine Bewerbung!

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung