15. Juli 2017 20:07
Anschuldigungen haltlos?
Aus diesem Grund verklagen Pastoren Coca Cola
Der Pastor und sein Kollege reichten eine ungewöhnliche Klage ein.
Aus diesem Grund verklagen Pastoren Coca Cola
© oe24

US-Pastor William Lamar und sein Kollege Delman Coates haben eine Klage gegen den Getränke-Riesen Coca-Cola und die amerikanische Getränkeindustrie (ABA) eingereicht. Sie werfen dem Konzern vor, dass er die Kunden vorsätzlich über die Risiken der gezuckerten Getränke im Unklaren lasse, berichtet BILD.

Zu viel Zucker

Da Lamars Gemeindemitglieder immer häufiger an Herzkrankheiten, Diabetes oder Schlaganfällen sterben würden, habe er sich zu der Klage entschieden. "Mir ist klar geworden, dass mehr Leute durch die Folge des übermäßigen Zuckerkonsums sterben, als im Straßenverkehr", stimmt auch sein Kollege Coates zu. "In unseren Gemeinden sind viele falsch- oder uninformiert über die Risiken. Und ich denke, der größte Grund dafür sind die irreführenden Marketing-Kampagnen." Coates habe sogar schon beobachtet, dass Säuglinge Fanta oder Sprite zu trinken bekommen.

"Die Anschuldigungen sind sowohl rechtlich als auch sachlich haltlos", reagierte die Coca-Cola-Zentrale laut BILD auf die Anklage.