Diesen Marken vertraut Österreich

Supermärkte & Bio-Labels an Spitze

Diesen Marken vertraut Österreich

Was starke Marken wirklich brauchen? Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Und diese sind nach Meinung der Österreicher am ehesten in Infrastrukturunternehmen – von 58,1 % als sehr oder eher glaubwürdig bewertet – und im Einzel­handel (57,5 %) zu finden. Dementsprechend belegen Hofer, Spar und dm die vorderen Plätze des Rankings der glaubwürdigsten Marken (siehe unten).

Bio-Marken voll im Trend. Und: Die Bio-Marken des Lebensmittelhandels, die nicht zuletzt für mehr Glaub­würdigkeit sorgen sollen, ­erhalten ebenfalls hohe Werte: Zurück zum Ursprung (Hofer, 71  %), Ja!Natürlich (Billa, 70,8 %) und Natur pur (Spar, 64,5 %) liegen so gut wie gleichauf. "Das Thema Nachhaltigkeit ist bei der Mehrheit der Bevölkerung angekommen – mehr als 70 % haben ein Bewusstsein dafür entwickelt, wenn es um Konsum geht", so Thomas Schwabl von Marketagent.com, der für die Studie 1.500 Konsumenten befragte. Die Ergebnisse des Glaubwürdigkeits-Rankings:

  • Verkehr. Die private Westbahn steht hier ganz vorne mit 60,9 % Glaubwürdigkeit, die AUA belegt mit 58,4 % den zweiten Platz.

  • Mobilfunker. Die Hofer-Marke HoT verweist mit 55,2 % bei nur hauchdünnem Unterschied A1 und T-Mobile auf die Stockerlplätze.

  • Die Top-Chefs. Hier gewinnt Red-Bull-Boss Didi Mateschitz mit 68 % vor Spar-Chef Gerhard Drexel. 

  • Banken. Die spannendste Kategorie: Hier ist Glaubwürdigkeit für Österreicher am wichtigsten. Die Sieger: Sparkasse (50 %), Raiffeisen (49 %) und Erste Bank (47 %).

Wen findet Österreich glaubwürdig?

  • Handel: Hofer 75,4 Prozent, 
Spar 71,2 Prozent, 
dm 69,6 Prozent

  • Industrie: KTM 68,9 Prozent, 
Rosenbauer 67,4 Prozent, 
voestalpine 64,9 Prozent

  • Autohersteller: Tesla 60,8 Prozent, 
Mercedes 59,1 Prozent, 
BMW 58,1 Prozent

  • Banken: Sparkasse 50,1 Prozent, 
Raiffeisen Bank 49,1 Prozent, 
Erste Bank 47,1 Prozent

  • Bio-Marken: Zurück zum Ursprung 71,0 Prozent, 
Ja! Natürlich 70,8 Prozent, 
Natur pur 64,5 Prozent

  • Infrastruktur: Westbahn 60,9 Prozent, 
AUA 58,4 Prozent, 
Asfinag 58,2 Prozent

  • Telekom: HoT 55,2 Prozent, 
A1 53,9 Prozent, 
T-Mobile 52,9 Prozent

  • Firmenchefs: D. Mateschitz, Red Bull 68,0 Prozent, 
G. Drexel, Spar 65,1 Prozent, 
W. Eder, voestalpine 62,6 Prozent

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.