Heute Start-Schuss für neue AUA

50 Piloten sind schon weg

© APA/Jäger

Heute Start-Schuss für neue AUA

Bei der AUA sollen jetzt Nägel mit Köpfen gemacht werden. Auf der Tagesordnung der heutigen Aufsichtsratssitzung steht der Beschluss zum Übergang des Flugbetriebs auf die Regionaltochter Tyrolean. Seit Monaten ringt die schwer defizitäre AUA mit ihrer Bordbelegschaft um Einsparungen bei den Personalkosten. Da es keine Einigung gab, soll der Zwangsumstieg auf die rund 25 %günstigeren Kollektivverträge (KV) der Tyrolean kommen.

Neuer Name.
Die Vorbereitungen dafür laufen seit Wochen; geplant ist, dass der Tyrolean-KV ab 1. Juli gilt. Gesucht wird auch ein neuer Name für die Firma. Die Marke AUA bleibe aber bestehen, versicherte der Vorstand, ebenso die Schriftzüge auf den Fliegern.

Piloten-Exodus.
Etliche AUA-Piloten haben sich bereits für ein freiwilliges Ausscheiden mit satter Abfertigung entschieden. "50 Kollegen sind schon weg oder gehen mit Ende Juni", bestätigt Bord-Betriebsratschef Karl Minhard gegenüber ÖSTER-REICH. Er rechnet mit bis zu 300, die weg wollen.

Wird heute der Betriebsübergang beschlossen, läuft eine Frist von 30 Tagen, in der die AUA-Piloten unter Wahrung aller Ansprüche kündigen können.

Klagen möglich.
Die Gewerkschaft hat für den Fall des verordneten Umstiegs auf die Tyrolean-Verträge Klagen angekündigt. "Wir warten ab, was tatsächlich kommt, und sehen dann, wie wir damit umgehen", sagt Minhard. Er sitzt auch im Aufsichtsrat. "Wir werden unsere Bedenken äußern und dementsprechend abstimmen." Protestaktionen plane der Betriebsrat aber nach wie vor nicht.

Lufthansa verliert Geduld.
Klar ist: Die Geduld der AUA-Mutter Lufthansa ist begrenzt. "Bei der Lufthansa kann es keine geschützte Zone geben, in der wir dauerhafte Verluste ohne Perspektive hinnehmen", so Lufthansa-Chef Christoph Franz im Manager Magazin. Mit der Frage, ob der AUA im Falle eines Scheiterns die Schließung drohe, setze er sich aber momentan nicht auseinander. "Es ist unser Ziel und Ehrgeiz, dass wir diese Sanierung hinbekommen."

Diashow AUA-Piloten protestieren
Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

Widerstand gegen Kürzungen bei AUA

1 / 5
  Diashow

Autor: A. Sellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Die neuesten Videos 1 / 10
„Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Kriminalität „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Was die Polizei unternimmt um den Hotspot zu entschärfen.
News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
News TV News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
Themen: Umfrage zur Stichwahl, Hofburg-Kandidaten präsentierten Wahlplakate, „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Hofburg-Wahl FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Die FPÖ plakatiert ihren Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer im Stichwahlkampf als "Stimme der Vernunft".
Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Hofburg-Wahl Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Die erste Umfrage zur Stichwahl der Bundespräsidentenwahl.
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.