McDonald's verteilt Speisen an Obdachlose

Nahe des Vatikans

© APA

McDonald's verteilt Speisen an Obdachlose

Die in unmittelbarer Nähe des Vatikans eröffneten McDonald's-Filiale will an die Obdachlosen, die sich unweit des Petersplatzes aufhalten, Speisen verteilen. 1.000 Portionen sollen monatlich jeden Montag rund um den Vatikan verteilt werden. Begonnen wird am kommenden Montag, berichteten italienische Medien.

Die Initiative ist auf den Päpstlichen Almosenmeister Konrad Krajewski zurückzuführen, der sich im Auftrag von Papst Franziskus um die Obdachlosen rund um den Vatikan kümmert. Am vergangenen Wochenende hatte Krajewski angesichts der Kältewelle Schlafsäcke an die Bedürftige verteilen lassen. Außerdem wurden die Hilfszentren für diejenigen, die sich aufwärmen wollten, länger geöffnet.

Proteste von Anrainern

Trotz Protesten von Anrainern und Kardinälen hatte die umstrittene Filiale von McDonald's direkt am Vatikan kurz vor dem neuen Jahr eröffnet. Die Fast-Food-Filiale befindet sich in einem Gebäude des Kirchenstaates, der die Räume vermietet. Das hatte auch einige Kardinäle verärgert. Statt einer Burgerbraterei hätte der Vatikan dort lieber ein soziales Zentrum einrichten sollen, monierten Kritiker. Bei der vatikanischen Güterverwaltung Apsa hieß es jedoch, man könne die Aufregung nicht verstehen. McDonald's äußerte sich damals nicht zu der Kritik.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.