UniCredit 2016 mit 11,8 Mrd. Euro Verlust

Mailand

© AFP

UniCredit 2016 mit 11,8 Mrd. Euro Verlust

Die Bank Austria-Mutter UniCredit hat das Jahr 2016 mit einem Verlust von 11,8 Mrd. Euro abgeschlossen. Verantwortlich für den starken Verlust sind Abschreibungen in Höhe von 13,2 Mrd. Euro, ohne die die Bank das Jahr mit einem Gewinn von 1,3 Mrd. Euro abgeschlossen hätte. Die Risikovorsorge belief sich auf 9,6 Milliarden Euro, teilte die Bank am Donnerstag mit.

Allein im vierten Quartal betrug der Nettoverlust 13,6 Mrd. Euro. Ohne die Abschreibungen von 13,2 Milliarden Euro hätte die Bank das Quartal mit Nettoverluste von 352 Mio. Euro abgeschlossen.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.