Europas Leitbörsen in ruhigem Frühhandel leicht im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 9,83 Einheiten oder 0,35 Prozent auf 2.812,50 Punkte. Händler sprachen von einem ruhigen Handel, da bei dünner Nachrichtenlage die Impulse fehlten. Vor der Zinsentscheidung in den USA am Abend hielten sich die Anleger an den Aktienmärkten zurück.

Aktien der BNP Paribas waren mit plus 1,30 Prozent auf 55,37 Euro am oberen Ende des Leitindex der Eurozone vertreten. Händler verwiesen auf einen positiven Analystenkommentar, nachdem Goldman Sachs die Anteile an der französischen Großbank von "Neutral" auf "Conviction Buy" hochgestuft hat. UniCredit-Aktien büßten dagegen am Indexende 1,86 Prozent auf 1,90 Euro ein. Spekulationen über einen Rücktritt von UniCredit-Chef Alessandro Profumo sorgte für Verkaufsdruck. Die Deutsche Bank-Aktien konnten sich mit plus 0,81 Prozent auf 47,26 Euro knapp behaupten. Der deutsche Branchenprimus bietet Postbank-Aktionären 25 Euro je Aktie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum